Donnerstag, 17. März 2011

JAPAN CHILDREN RESCUE

Liebe Freunde,
dieser Brief erreichte uns heute von Werner Penzel und Ayako Mogi, guten Freunden und tollen Filmemachern bzw. Künstlern, die auf der Insel Awaji Shima bei Osaka leben. Sie haben haben schon immer sehr spannende Projekte gemacht (Nomadomura, Jourparjour, Cinenomad) und unterstützen nun heimatlos gewordene Menschen oder Leute, die ihre Kinder vor der Strahlung aus Fukushima schützen wollen.
Werner und Ayako bringen viele von ihnen in der ehemaligen Schule unter, in der sie selbst leben und planen weitere Unterkünfte zu erschliessen. Wir halten das Projekt (bitte JPG im Anhang durchlesen) und alle Beteiligten für sehr unterstützungs- und vertrauenswürdig und sind davon überzeugt, dass Spenden so zu den Menschen gelangen, die sie wirklich brauchen können. Deshalb unterstützten wir mit Revolver diesen Spendenaufruf und drucken Werners Brief ab.


Neben der unten angegebenen Schweizer Bankverbindung (siehe unten) hat Benjamin inzwischen auch ein deutsches Spendenkonto eingerichtet:


!!! ACHTUNG, die hier angegebene Kontonummer ist richtig und funktioniert. Die früheren Kontonummern funktionieren auch noch, d.h. Empfehlungen mit den alten Daten und Überweisungen müssen nicht korrigiert werden. Aufgrund von einigen Schwierigkeiten mit der alten Nummer, bei Online-Überweisungen mußten wir diese neue Kontonummer einführen.!!!


MERCK FINCK BANK MÜNCHEN

BLZ: 70030400
Konto-Nr. 1334379 
Kontinhaber: Benjamin Heisenberg
IBAN DE 31 70030400 0001334379 
Swift Code:  MEFIDEMM


Verwendungszweck:  Japan Children rescue



Falls bei Onlineüberweisung Probleme mit der Kontonummer auftreten, bitte die Kontonummer 334375 benutzen mit gleicher BLZ . Den Verwendungszweck (s.o.) bitte immer mitangeben!







SCHWEIZER BANKVERBINDUNG:

sparcassa 1816 genossenschaft
postfach
CH-8820 wädenswil

Swift: RBAB CH 22814
Iban Nr. : CH96 0681 4016 9618 7740 3
Kt. Nr.: 16 9.618.774.03

Postchecknummer: 30-38138-8 (für Einzahlungen per Post)

christina muser
seestrasse 107
8820 wädenswil

Verwendungszweck:  Japan Children rescue



Wichtig: Wir können keine Spendenquittung ausstellen. Das Projekt ist eine private Initiative.

Wer will kann diesen Aufruf natürlich gerne weiterleiten.


Die Herausgeber




Werner Penzel schrieb:


hallo christoph, hallo benjamin

ziemlich viel los hier, wie ihr euch sicher vorstellen könnt.
vorgestern und gestern kamen die ersten familien aus dem norden, heute folgen weitere.
am nachmittag haben wir einen termin bei der provinzregierung in kobe - wir wollen sie motivieren, einen aufruf zu machen, die leerstehenden bauernhäuser in den hügeln der insel den zunehmend aus dem norden flüchtenden zur verfügung zu stellen, unsere kapazität flüchtende aufnehmen zu können, wird bald erschöpft sein.
wir wollen hoffen, dass das allerallerallerschlimmste doch noch verhindert werden kann da oben in fukushima in den nächsten 48 stunden - wenn nicht, wirds wohl zu einem noch unabsehbar grösseren exodus kommen...

christina muser aus der schweiz, die letztes jahr bei uns war, hat einen kleinen aufruf gemacht in der schweiz (siehe attachment) - vielleicht mögst ihr den weiterverbreiten, vielleicht auch im revolver-blog, oder ist das nicht cineastisch genug...

muss jetzt los, runter zur busstation, eine musiker familie, samm bennett mit japanischer frau und kleinkind, abholen, danach eine alleinerziehende mit baby, danach...

passieren aber auch viele wirklich berührende dinge hier, viel aufwachen und solidarität - gestern haben sie decken, futons und tatamis hergebracht, heut früh standen drei säcke mit reis vor der tür...

und die stündlich wachsende runde im cafe nomad mit lustiger kinderschar ist trotz allem, so absurd das auch klingen mag, ganz und garnicht "ungemütlich"...

alles gute euch, seid umarmt und eure lieben auch

werner




(Eingestellt von Benjamin)

1 Kommentar:

  1. Wir machen mit. Dienstag München !
    Spread the word !

    http://www.facebook.com/event.php?eid=196309690402421

    AntwortenLöschen