Sonntag, 3. April 2011

REVOLVER IN SKOPJE


Zwischen dem 8. bis 11. April findet eine Revolver gewidmete Werkschau in Skopje statt. Wir freuen uns nicht nur über die schöne Gelegenheit die Filme persönlich dem Publikum vorstellen zu können, die Veranstaltung gibt uns auch die Möglichkeit mehr über die mazedonische Filmlandschaft zu erfahren. Ein Überblick über deren Filmgeschichte findet sich auf der Homepage der Kinemathek. 

Hier ein kurzer Auszug:

„The constitution of the first film production company "Filmsko Skopje" results with the first documentary films in 1947. (...) At the beginning, the company starts with the serial of film journals named as "Film Review" ("Filmski pregled"). The Macedonian filmmakers, in spite of their lack of experience, managed to overcome the medium's characteristics and to "absorb" the possibilities of the documentary genre very soon.
The documentary film production in Macedonia constantly increases and develops. With more than 500 film titles, with its various and numerous themes and view perspectives - it presents itself as a documentary treasury of the Macedonian statehood and its segments. Significant number of the artistic documentary films is also a part of the world's cinematography treasury.
The Macedonian feature film production officially begins with the realization of the film FROSINA in 1952. Since then, 50 long-length feature films are made until today. Seven of them are co-productions.“
Und hier das Veranstaltungsprogramm:
Fr 8.4.
20:00 Saskia Walker, Franz Müller und Nicolas Wackerbarth im Gespräch über Revolver
21:30 Falscher Bekenner (D 2005, Christoph Hochhäusler)
Sa. 9.4.

19:00 Werkstattgespräch Teil 1: Mythos Improvisation, Möglichkeiten und Grenzen. Mit Nicolas Wackerbarth und Franz Müller.
Mit Ausschnitten von Unten Mitte Kinn (D 2011, Nicolas Wackerbarth)
21:00 Die Liebe der Kinder (D 2009, Franz Müller)
So 10.4.
16:00 Werkstattgespräch Teil 2: Mythos Improvisation mit Ausschnitten von Science Fiction (D 2003, Franz Müller)
19:00 Schläfer (D 2005, Benjamin Heisenberg)
21:00 Uwe Johnson sieht fern (D 2006, Saskia Walker)
Mo 11.4.
20:00 Revolver Live! mit Vladimir Angelov und Ilindenka Petrushevska von der mazedonischen Kinemathek
21:30 Carte Blanche: Sehnsucht (D 2006, Valeska Grisebach)
davor Kurzfilm: Halbe Stunden (D 2007, Nicolas Wackerbarth)
(Eingestellt von Hannes)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen