Freitag, 6. Mai 2011

9LEBEN



Maria Speths Dokumentarfilm 9LEBEN portraitiert neun Menschen, die Straßenkinder waren oder sind. Das Projekt, das aus der Recherche für ein Spielfilmprojekt hervorgegangen ist, „will den Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich zu zeigen”, und setzt sie deshalb in den Rahmen eines „neutralen” Studios in der Tradition des amerikanischen Fotografen Richard Avedon. Ein Audio-Interview über die Genese des Projektes gibt es bei dok-leipzig.de.


Kinostart: 19. Mai 2011. Verleih: Peripher.


(Eingestellt von Christoph)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen