Mittwoch, 4. Mai 2011

CARL THEODOR DREYER:

Renée Falconetti in Dreyers JEANNE D'ARCS LIDELSE OG DØD (DK, 1928)


„Ich glaube nicht an Revolutionen, ich halte mich an die Evolution ... Wörter braucht man, die aus dem Inneren des Herzens, der Seele kommen ...; was mich interessiert und was das Publikum interessiert, das sind Seelen, das Gesicht und alles, was hinter dem Gesicht ist.”


Zitiert nach Frieda Grafe (Carl Theodor Dreyer: Gertrud, Filmkritik 2/69). Bild via.


(Eingestellt von Christoph)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen