Sonntag, 5. Juni 2011

DIE FILME VON RAY & CHARLES EAMES

Die Eheleute Ray und Charles Eames, zwei der prägendsten Designer des 20. Jahrhunderts, die zusammen Möbel, Häuser, Schriften und vieles mehr entworfen, erprobt und dokumentiert haben, waren immer wieder auch als Filmemacher tätig. Zwischen 1950 und 1982 haben sie über 100 Kurzfilme gemacht, meist direkt bezogen auf ihre Arbeit (THE FIBERGLASS CHAIRS, 1970), gelegentlich auch für die Produkte anderer (SX-70, 1972), oft für Messen und Ausstellungen (POWERS OF TEN, ihr bekanntester und vielleicht auch schönster Kurzfilm, entstand für eine IBM-Ausstellung 1977) oder einfach zu ihrem Vergnügen (BLACKTOP, 1952 - über die Formen, die Wasser und Seife auf dem Asphalt bilden). Weil ich nichts lieber sehe als die Genese einer Handarbeit - sozusagen die Urszene jeder Erzählung - würde ich die Filme ohne Zögern zu meinen wichtigsten Einflüssen zählen.


Hier eine Youtube-Auswahl:


POWERS OF TEN (1977) - „a film dealing with the relative size of things in the universe and the effect of adding another zero”.


THE FIBERGLASS CHAIRS (1970) - „something of how they get the way they are”.


SX-70 (1972) - über die Technik und Idee hinter der SX-70 von Polaroid.


TOCCATA FOR TOY TRAINS (1957) - ein Film über altes Spielzeug und den Sinn der Abstraktion.


DESIGN Q & A (1972) - Charles Eames beantwortet Fragen zum Design, manchmal mit „Ja” oder „Nein”.


(Eingestellt von Christoph)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen