Montag, 26. September 2011

GEBÜHRENWUCHERPHANTOM

„Es ist schwer, [in der aktuellen Gebührenanmeldung von ARD und ZDF] einen Skandal zu sehen. Natürlich kann man der Meinung sein, dass die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland ohnehin schon über viel zu viel Geld verfügen und in Zukunft deutlich schrumpfen sollten. Aber man muss schon ideologisch verblendet sein und irreführend rechnen, um aus einem Wachstum unterhalb der Inflationsrate einen Beleg für Maßlosigkeit und Gier der öffentlich-rechtlichen Anstalten zu machen.”


Aus einem lesenswerten Kommentar des Medienjournalisten Stefan Niggemeier, von dem auch diese schlagende Grafik stammt:




(via)


(Eingestellt von Christoph)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen