Freitag, 16. September 2011

KINOSLANG

Andy Rector (laut Fipresci „self-taught filmmaker and film critic”), der mit Kinoslang ein Straub- und Godard-lastiges Blog betreibt, beweist Sinn für Montage: In diesem schönen Eintrag kombiniert er Standbilder, die mit ihren Untertiteln sprechen, zu einem Diskurs über Kinoethik. Mit von der Partie sind Bresson, Daney, Mizoguchi, Godard, Rivette, Monteiro und Shirley Clarke. Very 20th Century, aber das ist das Kino ja auch.




(Eingestellt von Christoph)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen