Sonntag, 18. September 2011

STRAY DOG



Kürzlich habe ich im Arsenal Kurosawas STRAY DOG (J 1949) gesehen. Der Spielfilm muss seine Sehlust rechtfertigen, die Suche nach der gestohlenen Dienstpistole ist Vorwand, den Protagonisten durch die Elendsviertel von Tokyo schicken. 


Solche narrativen Fesseln kennt der Fotograf Daido Moryama (der sich selbst einen „stray dog” nennt) nicht; er ist sein eigener Held, die Kamera seine Verführerin... 


(Eingestellt von Christoph)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen