Dienstag, 4. Oktober 2011

BÉLA TARR / KONRAD-WOLF-PREIS 2011

Kurzer Hinweis:


Am 14. Oktober wird Béla Tarr mit dem Konrad-Wolf-Preis 2011 ausgezeichnet. Die Jury, bestehend aus Ulrich Gregor, Reinhard Hauff und Jeanine Meerapfel, ehrt damit ein - nach eigenen Angaben - abgeschlossenes Werk „von großer Geschlossenheit und Konsequenz (...) das seismographisch auf die Erfahrungen und Lebensbedingungen der Menschen in unserer Zeit reagiert. Er hat durch seine Bildgestaltung und Erzähltechnik einen filmischen Stil großer Dichte entwickelt, der in der heutigen Welt-Kinematografie einzigartig ist.” (aus der Begründung)




Am Freitag, den 14. Oktober 2011, um 20 h, in der Akademie der Künste (Hanseatenweg 10).


Die Laudatio hält Ulrich Gregor, der Eintritt ist frei.


Im Anschluss an die Verleihung ist Tarrs jüngster Film Á TORINÓI LÓ (Das Turiner Pferd) zu sehen.

Kommentare:

  1. Matthias Dell hat im letzten Freitag über die Hintergründe der Preisvergabe berichtet: http://www.freitag.de/kultur/1141-kulturkommentar

    AntwortenLöschen
  2. Das war mir neu. Beschämend für die AdK.

    Christoph

    AntwortenLöschen