Dienstag, 26. Juni 2012

DAS FACEBOOK-DILEMMA

Ich weiss nicht, wie viele unserer Leser ohnehin Plattform-Springer sind, aber für die reinen Blogleser sei es hier gesagt: die Revolver-Facebook-Seite, anfangs eine streng Blog-parallele Seite, hat sich zu einem „Ort” entwickelt, der aktueller und vielfältiger ist, als es dieses Blog sein kann. Ich schreibe das als Skeptiker des sozialen Netzwerkes. Ich sehe eine ganze Reihe von Schwächen (Rechte-Management, Datenschutz, Suchfunktion, keine Tags, eingeschränkte Korrekturfunktion, Zwangs-Werbebanner, unbefriedigende Videoeinbindung), insbesondere stört mich, dass die Ideen „Archiv” und „Zusammenhang” mehr oder weniger vollständig negiert werden, dass der Like-Button zu Verstärker-Effekten des schon Bekannten führt und dass es das Design nicht gerade begünstigt, (längere) Texte zu lesen. Trotzdem: das Handling, um Veranstaltungen zu teilen, Fundstücke und Hinweise zu posten, ist unkomplizierter, geht schneller. Nach wie vor werde ich unsere eigenen Texte auf diesem Blog posten. Wer sich aber auch und gerade für Hinweise auf andere „Netzsender” interessiert, dem empfehle ich unsere Facebook-Seite.


Grüße!


Christoph Hochhäusler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen