Freitag, 22. Februar 2013

JUGENDLIEBE

UN AMOUR DE JEUNESSE von Mia Hansen-Løve


Ein Film, in dem es nichts, aber auch gar nichts zu lachen gibt. Sehr neufranzösisch. Aber irische und englische und spanische und amerikanische Musik. Und in diesem Auf- und am Ende Beieinander von Bild und Ton dann auf einmal sehr berührend. Vielleicht lebt ja der Europudding doch.

Der gleiche Song von Patrick Street, einer Dubliner Band, den Mia Hansen-Løve in „Un amour de jeunesse” verwendet, war übrigens schon Teil des Soundtracks bei „Napoleon Dynamite” von Jared Hess. Es spricht für Hansen-Løve, dass sie diesen schönen Film gesehen hat. Selten bekommt man das Landleben zu Zeiten der industrialisierten Landwirtschaft so zu Gesicht. Und es gibt jede Menge zu lachen. Neuamerikanisch eben.



Franz

p.s.: Im Revolver Heft 24 gibt es übrigens ein ausführlicheres Interview von Ben und Christoph mit Mia Hansen-Løve zu ihrer Arbeitsweise. Das Interview mit Jared Hess steht noch aus. Anyone?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen