Sonntag, 12. Januar 2014

LOS ANGELES PLAYS ITSELF


Los Angeles plays itself. Mit dem Titel ist eigentlich alles gesagt. Ich hatte das Vergnügen, diesen großartigen Film und seinen Regisseur Thom Anderson auf einem Festival kennenzuleren. Das ist zehn Jahre her. Jetzt gibt es eine restaurierte (!) Fassung. Gemeint ist damit, dass diese Fassung schöner oder zumindest schärfer ist als die alte (!), weil man inzwischen hochauflösender vorführen kann. Der Film läuft heute Abend um 20.00 Uhr im großen Saal im Babylon. Erscheinen Sie, sonst weinen Sie!

p.s.: Wem mit dem Titel nicht alles gesagt ist, der oder die findet weitere Informationen auf der Seite von Unknown Pleasures.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen