Mittwoch, 7. Oktober 2015

REVOLVER LIVE! (47): ADAM CURTIS – ON THE INVISIBILITY OF MODERN POWER


Über die Unsichtbarkeit moderner Macht.                          (English version below)

Adam Curtis im Gespräch mit Christoph Hochhäusler und Nicolas Wackerbarth

Im Rahmen des „Adam Curtis Weekend


Der demokratischen Idee wesentlich ist die Vorstellung, dass Sichtbarkeit Kontrolle ermöglicht. Das „Licht der Öffentlichkeit” soll eine hygienische Funktion haben gegenüber der Macht, sie zwingen, eine Erzählung zu produzieren, die angreifbar ist. In Zeiten „alternativloser” Systemzwänge aber ist diese Erzählung ins Stottern geraten; zu viele der prägenden politischen Ereignisse der letzten Jahre erscheinen als krisenhafte Ausnahmen ohne konkrete Akteure. 

Adam Curtis, einer der schärfsten politischen Beobachter unserer Zeit, wird mit uns über die Frage sprechen, wie es der Macht gelingen konnte, sich unsichtbar zu machen und welche Techniken wir entwickeln müssen, um den Verhältnissen zu neuer Sichtbarkeit zu verhelfen. Wie sollen wir erzählen im Zeitalter der Algorithmen? 


Vortrag mit Videoausschnitten. Anschliessend Diskussion mit Adam Curtis, Christoph Hochhäusler und Nicolas Wackerbarth.

(In Englischer Sprache)


Fr 30.10.2015, 19:30 / HAU1

HAU Hebbel am Ufer 
Stresemannstr. 29
10963 Berlin

Karten:

Tel. +49 (0)30.259004 -27
E-mail tickets@hebbel-am-ufer.de

Eine Veranstaltung der Filmzeitschrift REVOLVER in Zusammenarbeit mit HAU Hebbel am Ufer.

Im Anschluss an das Gespräch gibt es um 21:30 Uhr ein Screening von Adam Curtis aktuellem Film "Bitter Lake"



P.S.: Viele Filme von Adam Curtis sind im Netz verfügbar, zum Beispiel hier. Auch den Besuch seines Blogs können wir sehr empfehlen.



DER GAST:

Adam Curtis
Geb. 1955 in Dartford (Großbritannien). Journalist und Filmemacher. Studium: Humanwissenschaften in Mansfield College, Oxford. Dort eine Zeitlang auch als Dozent tätig, bevor er zur BBC geht. Filme (Auswahl): „Inquiry: The Great British Housing Disaster” (1984), „An Ocean Apart. Episode 1 ‚Hats Off to Mr. Wilson‘” (1988), „Inside Story: The Road To Terror.” (1989), „Pandora’s Box” (1992, Dokumentarserie), „The Living Dead” (1995, Dokumentarserie), „25 Million Pounds” (1996), „The Way of All Flesh” (1997), „The Mayfair Set” (1999), „The Century of the Self” (2002), „The Power of Nightmares” (2004, Drei Teile), „The Trap: What Happened to Our Dream of Freedom” (2007), „All Watched Over By Machines of Loving Grace” (2011), „Bitter Lake” (2015).


DIE MODERATOREN:

Christoph Hochhäusler
Geb. 1972 in München. Autor, Regisseur. Revolver-Gründer und Mitherausgeber. Studium: Architektur an der TU, Berlin; Filmregie an der HFF, München. Filme (Auswahl): „Milchwald“ (2003), „Falscher Bekenner“ (2005), „Séance“ (Kurzfilm, Teil des Omnibusfilmes „Deutschland ’09“), „Unter Dir die Stadt“ (2010), „Eine Minute Dunkel“ (Teil der Trilogie „Dreileben“, zus. m. Christian Petzold und Dominik Graf, 2011), „Die Lügen der Sieger“ (2014).


Nicolas Wackerbarth
Geb. 1973 in München. Regisseur, Autor, Schauspieler. Revolver-Mitherausgeber. Studium: Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie München; Filmregie an der DFFB, Berlin. 1996–97 Schauspiel Frankfurt, 1997–2000 Städtische Bühnen Köln. Filme (Auswahl): „Anfänger!“ (TV, 2004), „Westernstadt“ (Dok., 2005), „Halbe Stunden“ (Kurzfilm, 2007), „Unten, Mitte, Kinn“ (2011), „Halbschatten“ (2013).

---


ENGLISH VERSION





On the Invisibility of Modern Power.

Adam Curtis in conversation with Christoph Hochhäusler and Nicolas Wackerbarth

Part of the "Adam Curtis Weekend"

The idea that visibility creates the possibility for control is an essential component of the democratic idea. Publicness is meant to force those in power to produce a narrative that can then be disputed. But in a time of systemic constraints with “no alternatives”, this narrative has started to sputter. Adam Curtis speaks about the invisibility of modern power and we tell stories in the age of logarithm.   
Talk with video excerpts, followed by a discussion with Adam Curtis, Christoph Hochhäusler, Nicolas Wackerbarth.

HAU Hebbel am Ufer 
Stresemannstr. 29
10963 Berlin

Karten:

Tel. +49 (0)30.259004 -27
E-mail tickets@hebbel-am-ufer.de
After the talk at 9:30pm there will be a screening of Adam Curtis' latest film "Bitter Lake"

P.S.: Many films by Adam Curtis are available online, among other places here. Also, we can recommend his Blog.

---
REVOLVER LIVE!
CHRONIK

(25.10.2003)
Christian Petzold - Einführung in eine innere Filmgeschichte 
(14.12.2003)
Michael Haneke - Der unbestechliche Blick
(11.01. 2004)
Die Methode Seidl - Ulrich Seidl, Maria Hofstätter, Georg Friedrich, Vivian Bartsch 
(28.01.2004)
Persona-Abend mit Judith Engel, Bibiana Begelau und Hinnerk Emmrich
(8.05.2004)
Romuald Karmakar - Filmarbeiter 
(6.04.2005)
Angela Schanelec - Raumsprache (mit Reinhold Vorschneider)
(17.06.2005)
Neue Realistische Schule? Ade, Enders, Winckler, Voigt 
(12.08.2005)
Thom Andersen - Story, History and Space: Los Angeles plays itself 
(17.10.2005)
Perspektive Filmkritik - Diedrich Diederichsen, Manfred Hermes, Enno Patalas 
(29.10.2005)
Berlin Sub - Filme ohne Auftrag. Hangover Ltd., b_books av, Tödliche Doris 
(15.06.2006)
Dokumentarische Positionen - Gerhard Friedl, Stefan Landorf, Volker Sattel 
(31.09.2006)
Ulrich Köhler - Der diskrete Charme (mit Patrick Orth)
(7.10.2006)
Valeska Grisebach - Helden des eigenen Lebens
(7.01.2007)
Terry Gilliam - Visionär und Alchemist 
(7.05.2007)
Hans-Jürgen Syberberg: Höhle der Erinnerung 
(10.08.2007)
Hou Hsiou-Hsien - Erfahrung vs. Erzählung
(1.10.2007)
Tankred Dorst + Ursula Eher - Die Stimme des Erzählers
(13.11.2007)
Hans Hillmann - Das Filmplakat
(13.04.2008)
Susanne Lothar + Ulrich Noethen - Gefühle spielen
(2.5.2008)
Götz Spielmann - Stadt und Land
(29.4.2008)
Lav Diaz - Vergehendes Leben
(9.04.2008)
Maren Ade - Kampf um Nähe
(18.11.2009)
Jean-Pierre + Luc Dardenne - Physis, Drama, Märchen
(2.10.2010)
Mia Hansen-Løve - Gefühl und Verstand
(24.03.2011)
Olivier Père - Cinema in Transition / The Festivals
(5.12.2011)
Marie Vermillard - Erleben und Erfinden
(09.01.2012)
Marie-Pierre Duhamel - 'I am a stranger here myself'
(27.01.2012)
Andrew Bujalski - Unschärfe des Lebens
(7.05.2012)
Angriff der Gegenwart – Vier Debüts
(15.09.2012)
Close-up Arsenal - Innenansichten einer modernen Kinemathek
(28.10.2012)
Nadav Lapid
(1.10.2013)
Ula Stöckl
(2.12.2013)
Günter Stahnke - Zwischen den Stühlen
(26.01.2014)
Peter Liechti
(14.03.2014)
Ramon und Silvan Zürcher - Merkwürdiger Alltag
(15.04.2014)
Arne Feldhusen - Gemischte Gefühle
(25.04.2014)
Razvan Radulescu - Aus der Werkstatt des neuen Rumänischen Kinos
(07.09.2014)
Albert Serra - Die Grenzen der Sehnsucht
(24.10.2014)
Was ist aktivistische Filmkritik?
(02.11.2014)
Ruben Östlund – Keine Helden nirgends

(30.01.2015)
Michael Baute - Filme über Filme
(07.03.2015)
Serge Bozon
(17.03.2015)
Sergei Loznitsa - Facing History
(02.05.2015)
Marlen Chuzijew
(28.06.2015)
Miguel Gomes - Auf der Suche nach einem Film
(10.10.2015)
Denis Lavant

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen